Sönnebüller Biike 2018 - ein Gedicht von Paul v. Hoerschelmann

Geschrieben von Paul von Hoerschelmann

Flammen lodern hoch hinaus -
Biike sieht ganz prächtig aus.
Leichter Frost und stilles Wetter
Machen alles noch viel netter.
Treffen alt und Junge Leute,
Was uns jedes Mal erfreute.
Unsre Nachbarn sind auch da,
Freuen uns, dass wir uns nah.
Und die eher etwas Fernen,
Wir sehr gerne kennen lernen.
Derart führen dann die Flammen
Unser Dorf erneut zusammen.
Allen schmeckt die gute Wurst
Und ein Glühwein gegen Durst.
Danken denen, die viel taten,
Dass die Biike gut geraten:
Ausschank und der Feuerwehr
Und noch vielen andren mehr,
Dem der'n Teleporter steuert
Und das Ganze so befeuert.
Wenn das Feuer herrlich brennt
Und der Winter weiter rennt,
Denken wir auch mal daran,
Wie das alles einst begannt:
Damals war's die RWE:
Müllverbrennung – bei uns ne!
Hatten eine böse Ahnung,
Zünden's Feuer an zur Mahnung
Der Erhaltung der Natur,
Dahin führt der Biike Spur.

P.v.H.