Sönnebüller Kinderfest

Geschrieben von Christian Christiansen

Kinderfest 2018Am letzten Ferienwochenende fand unser 39. Dorfkinderfest statt. Wie seit 1980 hatte die Freiwillige Feuerwehr Sönnebüll alles super organisiert. Nicht nur die Feuerwehrkameraden um Wehrführer Hans Jürgen Martensen, sondern auch viele Mütter oder andere hilfsbereite Dorfbewohner halfen durch Geschenke kaufen, Wettkämpfe betreuen und natürlich selbstgebackene Torten, Kuchen oder Waffelteig spenden.
Bei gutem Wetter konnten alle Wettkämpfe draußen stattfinden. 38 Kinder haben in 4 Gruppen und unterschiedlichen Spielen die Könige ausgemacht.

Bei den Kleinsten wurden:

König Pay Heinrich Christiansen
1. Preis Momme Brogmus
2. Preis Thore Preuß
3. Preis Frieda Martensen

2. Gruppe:
Königin Lynn Barkowsky
1. Preis Paul Boyens
2. Preis Merle Möller
3. Preis Anna Liesa Petersen

3. Gruppe:
König Tayler Jensen
1. Preis Till Lewe Jessen
2. Preis Bosse Lohnherr
3. Preis Mohamad Abdullah

4. Gruppe:
König Falk Simeth
1. Preis Femke Simeth
2. Preis Lea Ingwersen
3. Preis Marike Clausen

Nach einem Umzug zu den beiden großen Königen, die auch einen ausgaben, folgte die Preisverteilung. Es ist immer wieder schön zu sehen wie schnell und zielsicher sich die kleinen Kinder, im Gegensatz zu den Eltern, entscheiden und freuen können. Jedes Kind bekam ein Geschenk.
Nun kam wieder die Zeit für Grillfleisch, Bratwurst und Pommes. Die Pommes werden übrigens seit genau 20 Jahren von Edgar Paulsen und Michael Voss fachmännisch gebrutzelt!!
Frisch gestärkt wurde ab 19.00 Uhr bei den „Großen“ ab 16 Jahren der König beim Radringstechen ausgefahren.

König Thorben Kötter
1. Preis Harald Brodersen
2. Preis Jan Hendrik Martensen ( nachträglich per Schiedsrichterentscheidung)
3. Preis Jennifer Kuhn
4. Preis Michael Clausen

Auch hier gab es für alle 37 Teilnehmer Geschenke, die Meike Martensen besorgt hat. Der größte Teil der Preise wurde dankenswerter Weise von der Geschäftswelt aus Sönnebüll und Umgebung gespendet.
Im Namen der Kinder danke ich allen die geholfen und zum Gelingen des Festes beigetragen haben.