In dieser Rubrik findet Ihr "Kaffeegedichte" unseres Ehrenbürgers Paul von Hoerschelmann.

Viel Vergnügen

Kaffee-Gedicht * 03.06.2021 * Klimawandel

Es ist ja der Klimawandel
Keine Sache für den Handel.
So als könnt‘ man ihn verkaufen
Und dann einfach weiterlaufen.
Oder so als wäre er nur
Eine Laune der Natur.
Etwas nur für arme Leute,
Während er die Reichen scheute.
Oder ebenfalls für Grüne,
Und auch die mit ernster Mine,
Die die Katastrophe ahnen
Und daher nur immer mahnen.
*
Aber alles ist doch schön,
Nichts vom Untergang zu sehn…!?
Keine Gletscher, die da schmelzen.
Gehn durchs Wasser nicht auf Stelzen.
Warm und trocken ist das Klima,
Für Touristen einfach prima.
CO² kann man nicht riechen,
Muss davor sich nicht verkriechen.
Aus dem Auspuff kommt nur Duft,
Kühe machen frische Luft.
Öl und Kohle brennen schön,
Überall doch Mühlen stehn,
Die da grünen Strom erzeugen,
Lasst vom Untergang uns schweigen.
*
Nur die Jungen haben Recht:
Ihre Zukunft die ist schlecht.
Haben doch den Klimaschaden
Später einfach auszubaden.
Alle Leugner und auch Queeren
Müssen schlicht die Wahrheit hören.
Wenn wir unsre Kinder lieben,
Müssen Klimaschutz wir üben.
*
Pv.H.

Kaffee-Gedicht * 12.05.21 * Modellregion

Grad‘ war die Modellregion
Kleiner Inzidenzen Lohn.
Jetzt, da diese weiter sinken,
Alle sehn die Freiheit winken.
Doch es lohnt sich zu erkunden,
Was da vorher so erfunden:
Was ist ‘ne Modellregion?
Dacht‘ ich wüßte dieses schon:
Ist zum Teil‘ ne Eisenbahn,
Mit der man schön spielen kann.
Doch was ist dann die Region?
Eine Gegend – meint‘ ich schon.
Also fährt ‘ne Eisenbahn
Durch die Gegend, was sie kann…?
Ein Modell doch wieder meint,
Etwas, was geplant erscheint.
Auf Nordfriesland angewandt,
Raubt es mir fast den Verstand.
Da Nordfriesland existiert -
Was wird also hier probiert?
Schauen, ob das Lockern klappt,
Oder aber dieses schlappt?
Auch das Virus ist real,
Keineswegs ein Probefall.
Kann nur sein - ganz ungelogen -
Dieses macht um uns ‘nen Bogen?!
Weil es die Nordfriesen scheut,
Da sie ganz besond‘re Leut‘
Und dazu auch noch reell.
Keineswegs nur ein Modell!

Kaffee- Gedicht * 16.04.2021 „Lockdown“

Kommt der Lock-down nicht von locken? -
Also mach Dich auf die Socken
Und verwandle „down“ in „up“ -
Und schon geht die Reise ab
Nach Nordfriesland, wo die Zahlen
Doch nicht steigen, sondern fallen.
Man erkennt dich dort auch nicht
Mit der Mütze im Gesicht.
Auch der Abstand tut das Seine,
Sorgen hast dabei keine.
Ganz besonders, wenn der Test
Vorher noch erkennen lässt,
Ob in deinen Nasenecken
Doch noch Viren sich verstecken.
Steck ein Stäbchen in die Nase
Wie ‘ne Blume in die Vase.
Zieh es wieder dann heraus
Und die Welt sieht anders aus.
Diese steht nach kleinem Tropf
Unerwartet einfach Kopf:
Positiv heißt: vorsicht Viren!
Negativ: nichts ist zu spüren!
Gut ist schlecht und schlecht ist gut….
Doch Nordfriesland gibt dir Mut.

Kaffe-Gedicht * 27.03.2021 * „Körpernähe“

Körpernahe Tätigkeiten
Machmal Kümmernis bereiten.
Nicht, weil man sich selber pflege
Dusche und die Zähne fege,
Haare waschen und auch föhnen
Und sich selber so verwöhnen,
Pflegen auch den eignen Bart,
Was dann die Rasur erspart……. -
Mani- doch und Pediküre -
Wobei man/ frau sich doch berühre -
Sind gefährlich wie‘s Frisieren,
Alles wegen dieser Viren,
Die da durch die Lüfte schweben.
Und bedrohen unser Leben,
Eben wegen dieser Nähe,
Wie ich jetzt mit Schrecken sehe.
Will die Schönheit ich erhalten,
Geht‘ doch nicht durch Abstandhalten,
Nur getestet und maskiert,
Weil man sich dann sichrer spürt
Oder aber virenfrei,
Was ja auch mal möglich sei.
Aber bitte nicht bei bei Paaren,
Die sich liegen in den Haaren…..
Körpernähe ist nicht immer,
Doch bei Viren manchmal schlimmer.