Chronik

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr

01.12.1889  

Gründung einer gemeinsamen Freiwilligen Feuerwehr für die Gemeinden Sönnebüll und Vollstedt. Für die gemeinsame Wehr werden die Hauptleute und deren Stellvertreter im Wechsel gestellt.

1906

Sieben Jahre nach der Gründung wird in Sönnebüll ein Spritzenhaus gebaut, für sage und schreibe 167 Mark. Da nur 74,70 in der Kasse waren, leihen sich die Wehren 100 Mark beim Bauern Johann Carstensen. Er erhält das Darlehen schon zwei Jahre später mit 2,50 Mark Zinsen zurück.

1908

Kauf einer ersten Handdruckspritze für die Sönnebüller, ein Jahr später folgen die Vollstedter. Die Kassengeschäfte werden von nun an getrennt geführt.

1928

Die endgültige Trennung kommt fast 20 Jahre später. Gemeinsame Übungen, Hilfeleistungen im Ernstfall, Jubiläen sowie Stiftungsfeste werden weiterhin gemeinsam veranstaltet.

1954

Protokoll von einer Feuerwehr-Versammlung - hier klicken -

1962

Ende des Jahres erhält die Wehr eine neue Motorkraftspritze, Magirus TS 8/8

1970

Durch die Zusammenlegung der Kreise Husum, Eiderstedt und Südtondern zum Kreis Nordfriesland werden auch die Feuerwehren neu organisiert. Es müssen ein neuer Kreis- und Amtswehrführer gewählt werden. Die Wehren im Amt Bredstedt-Land werden in drei Züge aufgeteilt. Zum 2. Zug gehören Breklum, Sönnebüll, Struckum und Vollstedt.

1973

Der Neubau eines  Gerätehauses wird fällig, da ein neuer Feuerwehrgerätewagen angeschafft werden soll. Ende 1973 kann das neue Gerätehaus, das mit viel Eigenleistung der Wehr erstellt wurde, bezogen werden.

1974

Die Wehr bekommt ein umgebautes Bundeswehrfahrzeug (Borgwardt) als neues Einsatzfahrzeug zur Verfügung gestellt.

1979

Feuerwehrübung - Foto hier klicken -

1980

Erstmals führt die  Freiwillige Feuerwehr ein Kinderfest für alle Sönnebüller Kinder durch. Seither wird jedes Jahr am ersten Ferienwochenende in den Sommerferien ein Kinderfest veranstaltet.

1984

Die Gemeinde Sönnebüll schafft ein neues Feuerwehrfahrzeug, Mercedes TSF 8, an, das der Wehr in einer feierlichen Stunde übergeben wird.

25.11.1989 

Die Wehren Sönnebüll und Vollstedt feiern ihr 100-jähriges Bestehen. Stiftungsfest mit zahlreichen geladenen Gästen in der Gaststätte Friedensbug, u.a. Landrat Dr. Blatt, Amtsvorsteher Willi Voß, Bürgermeister Karl Peter Thomsen, Landesbrandmeister Stoltenberg-Frick, Kreiswehrführer Bruno Thomsen, Amtswehrführer Fritz Martensen.

08.07.1993 

Feierliche Einweihung des Anbaus am Gerätehaus: neuer Mannschaftsraum und sanitäre Anlagen

1999

Im Frühjahr erhält die Wehr eine neue Tragkraftspritzenpumpe, Rosenbauer TS 8/8.